Reisewoche an den Bodensee und Generalstreik der Hühner

Im Blog ist es schon zu sehen - wir sind zurück auf der Homepage, ich schreibe wieder. Die Sommerpause, die wirklich sehr schön war mit allen Aktivitäten in und um Haustralien  haben wir genossen. Doch mit den fallenden Blättern ist das Ende des Sommers offensichtlich, da kann man sich nichts mehr vormachen.

Meine Rückenwirbel stehen auf Streik und verlangen nach Wärme - mit  Fahrt gen Bodensee werden wir  natürlich nicht die Sonne einfangen, aber ein Stück Ferne, denn wir besuchen Alois und Yvonne, die hier in Orsingen ihre Zwangspause von der Panamericana aussitzen, am 18.November wollen sie wieder nach Mexiko fliegen, wo ihr Wohnmobil auf sie wartet - es gibt viel zu erzählen (wer etwas von ihnen lesen möchte: www.womo-nomaden.com), viel zum "Aufregen" über die "P(l)andemie" und viel zu lachen ....und siehe da, das finden auch die Rückenwirbel prima und es kommt Bewegung ins Ganze ( dieses aber auch durch hervorragende Therapeutinnenarbeit in Münster).

Wir haben vor noch ein paar Tage hier zu bleiben, der Campingplatz ist so gut wie leer (schliesst zum1.11.) und wir stehen vor den Blockhütten von Alois und Yvonne sehr gut, ruhig und sicher.

Mit dem Fahrrad durch die Hügel bringt Spass, die Äpfel und Birnen liegen bergeweise unter den Bäumen.

Ein Ausflug in die Lochmühle mit leckerem Rehgulasch, dann mit herrlichem Sonnenlicht zur größten Quelle Deutschlands, der Aachquelle -  viel mit unseren Freunden geredet, gelacht, Gedanken ausgetauscht.

Neue Coronaregeln gelten aber Montag, dann wird es wohl nicht mehr ganz so locker sein, durchs Land zu reisen. Wir bewegen uns langsam nordwärts. - Auch zwei Geschichten sind geschrieben!